Kleine Materialkunde
KlärwerksbürstenKlärwerksbürste

Klärwerksbürsten-Borsten

Polyamide

 

 

- Nylon (Nylon6)

die Eigenschaften hängen unter anderem von deren kristallinem Gefüge und insbesondere von deren Wassergehalt ab. Polyamide reagieren auf den Feuchtegehalt der Umgebung mit reversibler Wasseraufnahme oder -abgabe. Ganz wesentlich hängt die Wasseraufnahme von der Konzentration der Amidgruppen ab. An Umgebungsluft nimmt PA 6 ca. 2,5–3,5 % Wasser auf, PA 12 aber nur ca. 0,2–0,5 %

Nylon sollte nur in Rundbürsten eingesetzt werden.
Nachteil der Nylon-Faser: sie wird im Wasser weicher und die Steifheit läßt nach.

- Rilsan (Nylon6.12) Rilsan-Fasern sind die Spitzenprodukte der synthetischen Fasern.
Sie besitzen eine hohe Abriebsleistung und eine enorme Steifheit. Diese wird durch die im Vergleich zu Nylon sehr geringe Wasseraufnahme erhalten. Daher können diese Fasern in allen Klärwerksbürsten eingesetzt werden, z. B. Rundbürsten, Kopfbürsten, Boden- und Seitenbürsten und Schrubber.
Polyester (PETP) Polyester wird als Verstärkung in Kopfbürsten mit großem Durchmesser und als Stützborsten für Geräte ohne Stützrad verwendet.
Brasif Brasif ist eine Rilsan-Faser, der  sehr harte Feinteilchen (Silizium-Karbide) beigefügt sind. Diese Faser wird als Mischbesatz mit Rilsan für Klärwerksbürsten verwendet, die in verkratzten Stahl- oder Betonrinnen eingesetzt werden.
V2A-Welldraht V2A-Welldraht wird in Kombination mit Rilsan für besonders schlecht zu reinigende Edelstahlrinnen eingesetzt. Durch eine Beborstung mit besonders dünnem Welldraht wird eine Beschädigung der Rinne vermieden.

Klärwerksbürsten-Körper

Polypropylen (PP) / Polyethylen (PE) Polypropylen- oder Polyethylen-Rohre werden für Körper von Klärwerkswalzenbürsten eingesetzt.
Recycling-Material Recycling-Kunststoffe werden für Körper von Leisten und Kopfbürsten eingesetzt.